DiViBib – heute morgen kein Login möglich

Heute morgen war mal wieder der GAU für Zeitungsleser bei der Onleihe. Ich wurde stutzig, als bei der Onleihe Köln um 7:00 noch keine einzige aktuelle Tageszeitung ausgeliehen war, obwohl die Zeitungen bereits um 6:30 eingestellt waren. Um 7:30 versuchte ich mein Login(glück) bei muensterload und landete in einer Endlosschleife. Nach jeder Eingabe von Benutzename und Paßwort landete ich wieder im leeren Eingabefenster. Weiterlesen

NRW-Klasse 1. Runde: SK Münster 32

NRW-Klasse Gruppe 1: SK Münster 32 I – SF Neuenkirchen 4,5 : 3,5
NRW-Klasse Gruppe 2: SK Münster 32 II – SV Kamen 3,0 : 5,0
Vor gut anderthalb Jahren war ich bereits einmal als Schiedsrichter in Münster Zeuge eines Doppelkampfes – siehe
SK Münster 32 vs Iserlohn.
Diesmal war der Kampf aber nicht im Studieninstitut, sondern im Hauptgebäude der Provinzialversicherung in Münster-Nord. Mein Dank geht an dieser Stelle an Thomas Schlagheck, den Vorsitzenden des SK Münster 32, der auch die Schiedsrichter frühzeitig über die Änderung des Spiellokals informiert hatte. Da ich in Münster während des Studiums bei Caissa Münster 1975 mit dem Schachspielen begonnen hatte, freute ich mich darauf, bekannte Gesichter wieder zu sehen. Außerdem kannte ich aus meiner Referendarzeit in Rheine (1978-1980) auch noch einige Spieler der SF Neuenkirchen. Auch viele Spieler der Gegner aus Kamen und Neuenkirchen hatten in früheren Zeiten beim SK 32 Schach gespielt, unter anderem die ehemaligen Bundesligaspieler Reinhard Haves und Ralf Kilian. Weiterlesen

(Kreis)Sparkassenblitzturnier 2014

Am Samstag, den 24.5., fand wieder ein Blitzturnier für Vierermannschaften im Rahmen der Woche des Sports statt. 9 Vereine (RSG Läufer/Ost, SC RE-Altstadt 06, SG Suderwich, SG Drewer, SK Herne-Sodingen, SK Hervest-Dorsten, SV Erkenschwick, SV Hullern, SV Waltrop) nahmen teil. Im Vorfeld hatten SV RE-Süd, Haltern und der SC Dordrecht (aus Recklinghausens niederländischer Partnerstadt) abgesagt. Vom SV Castrop-Rauxel war Alexander Sokalsky bereits um 13:30 da, allerdings fand kein weiterer Castroper den Weg ins Kolpinghaus. Von den eingeladenen Vereinen des Schachkreises Herne/Vest fehlten leider Datteln, Ickern, Constantin, Zeppelin und Unser Fritz. Weiterlesen

DiViBib – drei Tage in Folge keine aktuellen Tageszeitungen

Was ist los bei DiViBib? Heute ist der dritte Tag in Folge, an dem keine aktuellen Tageszeitungen in den Onleihen eingestellt wurden. DiViBib verfährt da nach Gutsherrenart:
„Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, alle heutigen Ausgaben der Tageszeitungen stehen auf den Onleihen noch nicht zur Verfügung. Freundliche Grüße
Ihr divibib-Support“

Es gibt nur eine lapidare Mitteilung, aber keine Erklärung, warum die Zeitunmgen nicht eingestellt werden. Gestern wurde die Meldung im Support-Forum erst um 9:15, heute schon um 8:55 gepostet. Jeder Nutzer der Online konnte spätestens um 6:45 zum Schluß kommen, daß an diesem Vormittag keine aktuellen Tageszeitungen zur Verfügung stehen. Selbst die vielgescholtene DB kann Verspätungen schneller ansagen.

Nachtrag um 16.30:

Mittlerweile sind taz und FAZ verfügbar, die SZ gibt es immer noch nicht :(

SZ 2014-05-13 Onleihe
Nachtrag um 18.55:

Im Userforum finde ich folgende merkwürdige Meldung
Userforum 2014-05-13 SZ
Meint der Verfasser jetzt, daß alle SZ-Ausgaben nicht zur Verfügung stehen, denn es gibt ja immer nur eine aktuelle SZ-Ausgabe – zur Zeit die vom 13.5. .
Alle nicht aktuellen Ausgaben (d.h. vom 12.5., 10.5. usw.) lassen sich problemlos entleihen.

Gezeitenkraftwerk – der Modellierungswahn in der Oberstufenmathematik

Gezeitenkraftwerk

Diese Aufgabe findet sich im Cornelsen-Lehrwerk „Mathematik – Gymnasiale Oberstufe / Nordrhein-Westfalen / Qualifikationsphase“ von Bigalke/Köhler (1. Auflage) sowohl im Grundkursband auf S. 154, Nr. 5 als auch im Leistungskursband auf S. 257, Nr. 9. Weiterlesen

DiViBib – die Pannenshow mit FAZ und FAS

Auch heute gibt es wie letzten Sonntag wieder keine Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in der Onleihe.
Am Freitag gab es keine FAZ. Sie ist zwar ab Samstag entleihbar, aber der Onleihenutzer darf immer noch diesen Hinweis lesen.
FAZ 2013-11-24 Onleihe-Hinweis
Natürlich stimmt auch die Dateigröße in der Onleiheinformation nicht.
FAZ 2013-11-22 Onleihe-Info
Statt 48 MB kübelt DiViBib 87,8 MB auf die Platte. Das Original-FAZ-PDF ist nur 19,9 MB groß, dabei haben beide Ausgaben 52 Seiten. Wie schaffen die kompetenten DiViBib-Mitarbeiter solche Bestleistungen ?
Weiterlesen

DiViBib – Lk 23,34

Mittlerweile ist Dienstagabend und DiViBib hat es imemr noch nicht geschafft, die FAZ vom 16.11. sowie die FAS vom 17.11. einzustellen. Stattdessen liest man in den betroffenen Onleihen folgende nichtssagenden Hinweise.

FAZ 2013-11-16 Onleiheinfo

FAS 2013-11-17 Onleiheinfo
DiViBib Support 2013-11-20

Aber da der Fehler am Wochenende passiert ist, taucht er natürlich nicht in den Statusmeldungen des DiViBib-Support auf. Nur so können die zahlenden Kunden – nämlich die Bibliotheken – von der DiViBib hinters Licht geführt werden.
Weiterlesen

DiViBib – Pleiten, Pech und Pannen

Am Sonntagnachmittag lieh ich gegen 15:35 die aktuelle FAS-Ausgabe (3.11.13) aus.
Wir kennen alle den alten Spruch: „Nur wo Persil drauf steht, ist auch Persil drin!“
Doch was erblickte ich?
Eine Zeitung ohne Titel? – Deutscher Sportpresseball
Was hätte ich sehen müssen? – Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Beim genaueren Vergleich stellte ich fest, daß die Seiten 1 -8 durch diese obskure Beilage ersetzt wurden – ab dann laufen beide Ausgaben gleich.
Dies postete ich gegen 16 Uhr im Userforum der Anleihe unter dem Titel FAS 3.11.2013 – verhunzte Ausgabe , Seite 1 – 8 fehlen
Im Sammelthread „FAS – Anspruch und Wirklichkeit“ postete ich um 16:24 dann den Beitrag FAS 3.11.2013 – verhunzte Ausgabe mit 8 fehlenden Seiten.
Wenn man diese Beiräge zur Zeit aufruft, erhält man folgende Fehlermeldung:
Fehlrmeldung - Keine Berechtigung
Was war die Reaktion?
Um 17:44 kam eine PM des Moderators eReader
„Ich habe ihre heutigen Beiträge zur FAS 3.11.2013 aus dem Forum entfernt. Bitte unterlassen Sie Postings zur FAS und FAZ.“

So reagiert eine Firma, die mit der Wahrheit nicht leben kann und für die Qualitätskontrolle ein Fremdwort ist.
Seit Mitte des Jahre gibt es mittlerweile 15 Mittwochsausgaben der FAZ mit einer Zusatzseite für Anzeigen aus dem Rhein-Main-Teil der FAZ. Für DiVibibmitarbeiter ist es unmöglich (oder unnötig), diese Seite aus dem PDF zu löschen. Weiterlesen

Wolfgang Herrndorf 12.6.1965 – 26.8.2013

Wolfgang Herrndorf, der Autor von Tschick und Sand, hat den Kampf gegen seinen Gehirntumor aufgegeben und ist von uns gegangen :-(
Hier findet ihr die Nachrufe im Spiegel, Süddeutsche Zeitung, taz und Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Nachtrag vom 3.9.13
Am stärksten hat mich der Nachruf von Holm Friebe beeindruckt, den ich jetzt erst entdeckt habe.
Der Mann, der aus der Welt gefallen ist

Schulschach – Karl 2/2013

Karl 2:2013

Viele Schachspieler gehen am Monatsende regelmäßig in eine gut sortierte Bahnhofsbuchhandlung, um eine neue Schachzeitung zu erwerben. Neben den üblichen Verdächtigen wie Schach, Europa-Rochade, Schachzeitung, Schachmagazin 64 und New in Chess gibt es als Alternative das vierteljährliche erscheinende Schachmagazin Karl. Es unterscheidet sich von den anderen Schachzeitungen, da in jedem Heft ein Thema schwerpunktmäßig betrachtet wird. Diesmal ist es „Schulschach“ und damit eine Pflichtlektüre für Trainer von Jugendgruppen und Schach-AGs. Neben einem Nachruf auf den kürzlich verstorbenen GM, Schiedsrichter und Karl-May-Verleger Lothar Schmid findet man auch ein lesenswertes Interview mit Melanie Ohme. Das Heft ist wie immer angenehm zu lesen und der Kauf hat sich für mich gelohnt.

Aus dem Inhaltsverzeichnis
S. 14: RECHTS GEGEN LINKS
Das Hamburger Alsteruferturnier
S. 18: EIN GROSSER GLÜCKSFALL
Ein Interview mit Rainer Woisin
S. 22: SCHULSCHACH IST BREITENSCHACH
Walter Rädler und die Deutsche Schulschachstiftung
S. 24: DIE TRIERER STUDIE
S. 25: GROSSMEISTERLICHES SCHULSCHACH
Ein Interview mit Sebastian Siebrecht
S. 26: KINDERN EINE NEUE WELT ERÖFFNEN
Die Münchener Brennpunktschule in der Paulckestraße
S. 30: DIE SCHACHZWERGE
Ein Magdeburger Erfolgsprojekt
S. 31: BREITE STREUUNG
Ein Interview mit dem DSJ-Vorsitzenden Christian Warneke
S. 32: EIN PLÄDOYER FÜR NACHHALTIGKEIT
Horst Leckner und Schulschach im Landkreis Miesbach
S. 36: SCHULSCHACHREISE DURCH EUROPA
Ein Blick auf Schulschach in anderen Ländern
S. 42: SCHWARZWEISSE MUSIKVERMITTLUNG
Helmut Schmidingers „Schach mit Bach“
S. 44: INSTRUKTIVE SCHACHMETHODEN FÜR SCHULEN
Ein didaktisches Dossier
S. 50: SCHULNOTEN STATT ELO-ZAHLEN
Das älteste Schulschachprojekt in Ströbeck