DiViBib – Eine Zensur findet nicht statt

Gestern abend stellte ich gegen 18:35 in einem neuen Thread eine Frage nach den inkriminierten Begriffen neben der „Inkompetenz“, da der Admin eReader den Thread „Tagging und Tagwolke wegen Missbrauch vorübergehend abgeschaltet“ geschlossen und meine weitere Frage nicht beantwortet hatte. Doch wer beschreibt mein Erstaunen, als nach wenigen Minuten mein Thread nicht mehr in der Forenanzeige auftauchte. Er war ebenso wie die Tagwolke einfach verdunstet 😉 Zum Glück hatte ich den entsprechenden Text gesichert und konnte deshalb um 18:55 in einem neuen Thread „Zensur im Forum durch Admins“ die Frage erneut stellen.
Userforum 2013-06-21 um 18.57
Doch wer beschreibt mein erneutes Erstaunen, als um 19:09 auch dieser Thread wieder verdunstet war Weiterlesen

DiViBib-Userforum schaltet Tagwolke und Tagging ab

Die Tagwolke auf der Einstiegsseite ist verdunstet – man kann keine Tags mehr setzen, wenn ein neues Thema erstellt wird.
Tagging und Tagwolke wegen Missbrauch vorübergehend abgeschaltet

Am Samstag, dem 8.6., war die Tagwolke zum erstenmal verschwunden. Damals muß das Systemunterbewußtsein agiert haben, denn der Administrator eReader postet eine Woche später:
das Tagging ist wieder aktiviert. Erstaunlich, denn es ist nicht bewusst deaktiviert worden..
Drei Tage später wird die Tagwolke und das Tagging erneut abgeschaltet, diesmal wegen Missbrauch.

Liegt der Mißbrauch vielleicht darin begründet, daß DiViBib nur auf diese Weise verhindern kann, daß Forennutzer mittels der Tagwolke sehen können, daß Qualitätsprobleme beim Einstellen von Zeitungen bestehen. Weiterlesen

Vergleichsklausur Mathematik NRW 2013 in der EF

Gestern wurde die 3. Vergleichsklausur Mathematik in NRW geschrieben. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen hat sich wieder viel Mühe gemacht und für die Schüler eine fünfseitige Klausur geschaffen. Gleichzeitig wurde ein fünfseitiger Bewertungsbogen zur Klausur für die Lehrer bereitgestellt. Dann liegen also 10 Blätter DIN-A4 in einer Schülerarbeit, die maximal 10 Seiten umfaßt. Aber an Papier herrscht in Minsterien ja nie Mangel.

Die Kollegen, die einen einen auf zwei Seiten komprimierten Bewertungsbogen (als WORD-docx) möchten, schreiben bitte einen Kommentar.

Zur allgemeinen Erheiterung ein Verweis auf Hauck & Bauer (die Karikatur erschien in der FAS vom 2.6.2013)

Mitverantwortung

Robert Gernhardt – Erdgebet

Robert Gernhardt (1937-2006) war ein begnadeter Künstler. Er war der Wilhelm Busch des 20. Jahrhunderts und die drei bereits zu seinen Lebzeiten erschienenen Reclam-Bände Prosamen, Reim und Zeit sowie Hier spricht der Zeichner zeugen davon. Viele kennen nicht Robert Gernhardt, sondern nur Otto. Aber die wenigsten wissen, daß viele Gedichte, die Otto zum Besten gab, aus Gernhardts Feder stammten und Gernhardt der Drehbuchautor aller Otto-Filme war.

Erdgebet aus: Im Glück und anderswo. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2002
Erdgebet – Gernhardt.mp3 zum Abspielen anklicken :)
(für die DiViBib)

DiViBib – Das Desaster mit FAZ und FAS oder „schlimmer geht immer“

Für mich als gemeinen Zeitungsleser und Nutzer der Onleihe ist es immer wieder ein Kreuz mit der DiViBib. Ich hatte mich daran gewöhnt, daß DiViBib und FAZ von zwei verschiedenen Planeten stammen und sich nur schwer verstehen können. Nach meinem letzten Beitrag vor 4 Monaten hatte ich mir vorgenommen, mich nicht mehr über DiViBib zu ärgern, denn diese Firma scheint nicht Willens zu sein, die immer wieder auftretenden Probleme mit den FAZ- und FAS-Ausgaben in den Griff zu kriegen. Für mich war deshalb ein ePaper-Abo die ultima ratio, um diese Zeitung in Ruhe lesen zu können. Da die taz zu diesem Zeitpunkt noch nicht in der Onleihe war, hatten meine Frau und ich uns entschlossen, die taz und die FAZ als ePaper zu abonnieren. Seit dieser Zeit können wir bereits zwischen 21 und 22 Uhr die Ausgabe des nächsten Tages herunterladen.

Dabei fiel mir auf, daß die DiViBib-Ausgaben der taz ca. 10 % kleiner waren als unser taz-Download. Dafür waren allerdings die DiViBib-Ausgaben der FAZ ca. doppelt so groß wie das Original, d.h. das Original ist also nur eine Light-Ausgabe. Wenn die DiVibib es natürlich richtig gut mit der FAZ meint, kann sie die Dateigröße bis auf das Sechsfache steigern, so zuletzt am 29.5.2013 (FAZ 17,8 MB vs. DiViBib 104,4 MB). Das sogenannte DiViBib-DRM sollte ja nicht zu einer derartigen Aufblähung der Dateigröße führen, denn dann wäre ja die FAZ viel besser geschützt als die taz.

Doch in den letzten zwei Wochen hat DiViB sich sebst übertroffen – ob der Fehler an den Mitarbeitern (von FAZ oder DiViBib) oder der DiViBib-eigenen Software für das DRM liegt, sei dahin gestellt. Hier ist eine Liste der entsprechenden Threads im „sogenannten“ Userforum (ab FAZ 18.5.2013).

Weiterlesen