RSG vs Königsspringer Hamm – erst hat man kein Glück und dann kommt noch Pech dazu

Wer kennt nicht diesen berühmten Satz von Jürgen Wegmann, genannt die Kobra.

Am Sonntag trat im Paulushaus die 1. Mannschaft des SV Königsspringer Hamm bei der Recklinghäuser Schachgesellschaft an. Auch die Gäste waren bereits um 13:30 da, so daß dem pünktlichen Beginn des Kampfes nichts im Wege stand. Für die Recklinghäuser ging es darum, den persönlichen Score zu verbessern und eventuell Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu ergattern, denn der Tabellenachte Wattenscheid III mußte gegen die spielstarken Kamener antreten. Doch um kurz vor 14 Uhr ereilte den Mannschaftsführer Jan Rolf eine Hiobsbotschaft – Marco Kamper sagte den Mannschaftskampf ab, da er arbeiten müsse. So war die RSG schon vor Beginn im Rückstand.

Trotz dieser schlechten Ausgangssituation wurde unverdrossen gekämpft und nach einer Stunde sah es für die RSG nicht so schlecht aus. Niemand befand sich im Nachteil, es konnte also gespielt werden. Gegen 15:30 gewann Heiko Kummerow nach einem Fehler des Gegners eine Qualität und Jürgen Meyer hatte am 7. Brett gegen Hartmut Kauder eine vorteilhafte Stellung erreicht. Im Gegenzug verschlechterte sich allerdings Thorsten Jarings Stellung an Brett 2. Heiko versenkte sich um 16 Uhr noch einmal für eine halbe Stunde in seine Stellung und hatte danach einen Gewinnplan ausgearbeitet. Um 16:50 mußte Thorsten Jaring als erster kapitulieren. Allerdings kam dann um kurz nach 17 Uhr der Ausgleich durch die Siege von Heiko und wenige Minuten später von Jürgen Meyer 2 – 2. Zu diesem Zeitpunkt liefen noch die Partien an den Brettern 3 – 6, allerdings in den meisten Fällen mit deutlichem Zeitnachteil für die RSG. Weiterlesen

DiViBib – wir können alles außer FAZ

Als Zeitungsleser kann ich mich regelmäßig über die Leistungsfähigkeit der DiViBib aufregen. Nach dem Chaos zum Jahresbeginn geht es jetzt wieder rund. „Aufgrund eines Publikationsfehlers wurden die Zeitungen heute morgen nicht automatisch in den Onleihen eingespielt“, gibt DiViBib am Mittwoch, dem 31.1., lakonisch bekannt. Als Leser muß man DiViBib ja dankbar sein, wenn die aktuelle FAZ und SZ dann bereits um 16 Uhr eingestellt wird.
Heute morgen ist die FAZ nicht verfügbar. Trotz automatisierter Einstellung der Zeitungen gelingt es DiViBib nicht, die FAZ bis 6 Uhr mit einem DRM zu versehen und einzustellen.