Czarnik – Przystaw: wie gewonnen, so zerronnen

In der 7. Runde der Bezirksliga gewann der Außenseiter SV Constantin Herne gegen den Favoriten Königsspringer Haltern überraschend mit 5 : 3. Ausgerechnet die spielstarken vorderen Halterner Bretter strauchelten teilweise recht heftig. Kennzeichnend für deren Schwäche ist die Partie am 4. Brett von Josef Czarnik gegen Andreas Przystaw.
Czarnik,Josef (1983) – Przystaw, Andreas (1573)
BL Haltern – Constantin (7) 2013-01-13, B06 Modern defence
1. d4 g6 2. e4 Lg7 3. Sc3 d6 4. Le3 Sc6 5. f3 Sf6 6. Dd2 e5 7. d5 Se7 8. O‑O‑O a6 9. g4 Sd7 10. Lh6?! Czarnik - Przystaw 10w
Czarnik - Przystaw 10w nvJosef spielt geradlinig auf Königsangriff. Besser war aber
10. Le2 O‑O 11. h4 Sf6 12. Sh3 z.B. b5 13. Sf2 Ld7 14. h5 b5 mit einer guten Stellung für Weiß. Der weiße Angriff hat schon deutliche Konturen angenommen, während Schwarz noch keinen Ansatz hat. Weiterlesen

Heiliger Antonius, hilf – der DiViBib!

Früher, als das Wünschen noch geholfen hatte, konnte man ein Stoßgebet zu einem Heiligen schicken, damit die Dinge wieder ins Lot kamen. Damals gab es die vierzehn Nothelfer. Auch in unserer modernen Gesellchaft gibt es noch einige Relikte aus alten Zeiten, z.B. die Christophorus-Plakette in PKWs oder den Blasiussegen am Aschermittwoch. Meine Mutter schwor Stein und Bein auf den heiligen Antonius, wenn sie etwas verloren hatte und wiederfinden mußte.“Heiliger Antonius, hilf!“ war dann ihr Ausruf. Weiterlesen

BEM Herne/Vest – lehrreiche Partie aus der 1. Runde

Edgar Ribbeheger (SK Sodingen)


In der 1. Runde eines Turniers nach Schweizer System treffen immer Favoriten auf Underdogs. In der Regel gewinnen die Favoriten, Ausnahmen sind eher selten (siehe Strozewski – Schicktanz 0 – 1). Ein schön herausgespielter Sieg gelang Edgar Ribbeheger gegen Frank Nagel.
Nagel, Frank (1635) – Ribbeheger, Edgar (2053) (D95, Grünfeldindich)
1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 Lg7 4. Sf3 d5 5. e3 O‑O 6. Db3 c6 7. cxd5 cxd5 8. Ld2 Sc6 9. Tc1 Te8 10. Lb5 a6 11. Lxc6 bxc6
Positionell betrachtet steht Weiß brauchbar, der Bauer c6 ist rückständig und kann vom Tc1 bald angegriffen werden, der Läufer c8 hat nicht allzu viele Felder. Wenn Schwarz zur Deckung von c6 verpflichtet ist, hat Weiß angenehmes Spiel. Weiterlesen